Bunnahabhain Staoisha 2014/2020 (whic The War of Peat III of XIII) - 60,4% - Islay


18. März 2020

Dies ist ein unabhängiger Bericht der Whisky-Helden, der mein eigenes Empfinden und meinen persönlichen Eindruck schildert.  Das Sample wurde mir von whic.de zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank für den Support!

#Kalte Asche, angebranntes Holz und jede Menge malzig-süßliche Vanille. Ein würdiger Islay-Vertreter!

Lange war es still! Mit dem Caol Ila 2009/2019 wurde der letzte Invasor Ende Oktober 2020 geschlagen. Nun geht es weiter und auf den neuen Übeltäter bin ich besonders gespannt, denn das dritte Kapitel der Serie "The War of Peat" von whic wird sich auf Islay bei Bunnahabhain abspielen. Bunna gehört zu meinen Lieblingsbrennereien und insbesondere die rauchigen Vertreter, die unter dem Namen "Staoisha" abgefüllt werden haben es mir irgendwie angetan...und guess what! Genau ein solcher rauchiger Bunna setzt nun die rauchige Serie fort!

 

Der Staoisha ist 5 Jahre jung und wurde mit satten 60,4% vol. abgefüllt. Könnte genau mein aktuelles Beuteschema sein, denn ich mag junge Islay-Whisky, die noch jede Menge Power, Rauch sowie einige Ecken und Kanten mitbringen !

 

Für die Lagerung wurde das Fass bzw. die Eiche gleich zweimal von sengender Hitze verbrannt ("dechar & rechar" Fass). Dabei wurde die erste Kohleschicht im Fass entfernt und erneut ausgebrannt, um das Feuer noch tiefer ins Eichenholz vordringen zu lassen.  

 

Ein echtes Schwergewicht also, der von Arne Wesche (Geschäftsführer whic UG) wie folgt beschrieben wird: „Die ersten Hitzestrahlen treffen ein Gerstenfeld an der heidebewachsenden Landstraße. Trockene Heuballen, Heidekraut und etwas Asphalt gehen in Flammen auf. Ein süß-malziger Rauch nimmt die Nase gefangen mit Anklängen von kalter Asche und süßem Kandis. Über allem schwebt eine spritzige Süße von Zitronen und Limettenschalen die mit etwas Süßholz und Salbei-Bonbons einen leicht kräutigen Kontrapunkt bekommen. Am Gaumen wandelt sich der Rauch un mannigfaltige Aromen von Haselnuss-Torte, Vanillecreme, helles Leder und süßen Espresso. Hinten heraus machen etwas Meersalz und Seetang deutlich, dass wir einen Küsten-Whisky vor der Flinte haben. Auch frische Noten von Pfefferminz, Kiwi und Salbei finden sich am Gaumen. Die Invasion endet mit malzig-süßen Noten von erloschenem Lagerfeuer und feinen Kaffee-Röstnoten."

 

Hier geht es zum Online-Shop von whic sowie auf die für die Serie eigens von whic eingerichtete War of the Peat Seite inclusive Trailer:

--> Online-Shop whic.de

--> Whic - War of the Peat


#TASTING NOTES

Nose -  3.25 von 5

Den Auftakt macht eine volle Ladung malzig-süßlicher Vanille mit kalter Asche und verbranntem Holz. Der hohe Alkoholgehalt lässt seine Muskeln spielen und ist gleich zu Beginn spürbar. Hat sich die Nase erst einmal daran gewöhnt kommen Aromen von Getreide, Heu und Kräutern zum Vorschein. Über allem liegt ein Duft von süßlichem Malz.  Im Hintergrund vernehme ich erfrischende Limette sowie etwas Salzkaramell.

Taste - 3.75 von 5

Im Mund ist der Rauch sofort präsent und bringt Aromen von kalter Asche, angesengtes Holz und kalter Kaffee hervor. In das Feuer mischen sich Kräuter, süßliches Malz und Vanille. Etwas dezenter im Hintergrund sind altes Leder, Toffee und Getreide sowie etwas Nuss zu spüren. Der Alkohol ist top eingebunden und der Whisky ist auch ohne Hinzugabe von Wasser sehr gut zu genießen. Auch hier habe ich wieder etwas Salzkaramell, welches nun aber stark angebrannt daher kommt. 

Finish - 3.50 von 5

Lang, mit Rauch (kalte Asche), Kräutern und maritimen Aromen. Im Abgang zeigt sich der Küsteneinfluss am deutlichsten. Etwas angebranntes Getreide und Röstaromen.


#FAZIT

Ein junger, stürmischer Bunna Staoisha der mir gut gefällt. Am Gaumen trifft die Abfüllung genau meinen Geschmack! Der Whisky ist schon ziemlich straight-forward! Rauch, malzig-süßliche Vanille und Kräuter/Getreide stehen hier im Fokus. Viel mehr braucht es bei diesem Bunna aber auch gar nicht! In der Nase war mir persönlich der hohe Alkoholgehalt ein wenig zu stark präsent, während man ihn im Mund nahezu kaum spürt. Ein schöner Islay-Vertreter!


Bewertung  
Whisky-Helden              10.50 von 15 Drams (Guter Whisky, Verkostung empfohlen)
Whiskybase Link
   
Verkostungen und Berichte Blog ihaveadram.de
anderer Blogger/Vlogger/Experten Blog Whisky-Connaisseur
   
Factsheet  
Region Islay
Abfüller Signatory für whic.de
Reifungszeit 5 Jahre
Fass  ex-Bourbon ("dechar & rechar")
Finish  -
Alkohol 60.4%
Farbstoff nein
Kältefiltrierung nein
Preis EUR 59,99


Kommentare: 0