Finric Blended Whisky - 40%


27. Juli 2019

Dies ist ein unabhängiger Bericht der Whisky-Helden, der mein eigenes Empfinden und meinen persönlichen Eindruck schildert.  Das Sample wurde mir von Finric zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank für den Support!

#Ein cooler Blend mit Charakter, der mich insbesondere am Gaumen mit seinem außergewöhnlichen Chili-Aroma überrascht

"Egal ob für die Grillparty, einen gemütlichen Abend vorm Kamin oder für einen entspannten Whiskyabend mit Freunden - FINRIC Whisky wertet deine Hausbar auf und zaubert deinen Gästen ein zufriedenes Lächeln aufs Gesicht". 

 

Mit dieser Aussage wird der mutmaßlich neue Alleskönner "FINRIC Blended Whisky" im Internet beworben. Es soll sich dabei um einen sehr modernen, ausgeglichenen und harmonischen Blend handeln, der sich ideal dazu eignet ihn pur zu genießen aber auch als hochwertige Grundlage für Cocktails dient. Für letztere Anwendung werden auch gleich einige Cocktailrezepte auf finric-whisky.de zur Verfügung gestellt.

 

Es handelt sich hierbei um einen Blend (ich glaube der erste Blended Whisky den ich auf meinem Blog vorstelle) aus schottischen Whiskys, dessen genaue Herkunft bzw. Zusammensetzung geheimgehalten wird. Es wird lediglich darauf verwiesen, dass er seine Reifezeit in ausgewählten Eichenfässern verbrachte. Auf meinen Instagram Account verrät Finric auf Nachfrage eines Followers, dass der Blend einen kleinen Anteil Grain enthält, der größte Anteil jedoch der Malt Whisky sei. Es sei von meiner Seite noch erwähnt, dass der Blend in Deutschland abgefüllt wird und sich somit leider nicht als "Scotch" bezeichnen darf.

 

Zugegebenermaßen bin ich nicht der Blended Whisky Trinker bzw. muss ich gestehen, dass es m.E. viel zu viele tolle Single Malts auf dem Markt gibt, deren Verkostung ich stets vorziehen würde. Gerade günstigere Blends haben in meinen Augen häufig wenig eigenen Charakter, sondern dienen eher dazu, der breiten Masse zu gefallen oder eignen sich hervorragend als Basis für Cocktails & Longdrinks wie etwa dem Whisky-Sour. 

 

Das Design der matt-schwarz gehaltenen Flasche finde ich übrigens sehr gelungen und stilvoll. Das gilt auch für die kleinere Version, die ich für die Verkostung von FINRIC zugesendet bekommen habe.


#TASTING NOTES

Nose - 3.00 von 5

Zu Beginn dominiert ein fruchtiger Mix aus süßlichen Cocktailfrüchten (insbesondere Birne) und erfrischenden, säuerlichen Früchten wie Zitrone und Ananas. Ich vernehme Anfangs noch eine spürbare Honig- und Vanillenote sowie Getreide, die jedoch als bald von den angenehmen Zitrusdüften in den Hintergrund verdrängt werden. Eine leichtes Minz-Aroma deutet hier m.E. auf einen gewissen Antiel Grain-Whisky hin. Des Weiteren würde ich mich auf einen jüngeren Blend festlegen.

 

Taste - 3.25 von 5

Wow - Damit hab ich jetzt gar nicht gerechnet. Im Mund macht sich eine mega dominate und außergewöhnliche prickelnde, leicht säuerliche Chili-Note breit, die ich so noch bei keinem Whisky vernommen habe. Ich habe den Blend extra noch einmal ein paar Tage später verkostet, um mir selbst diese krasse Chili-Note zu bestätigen und tatsächlich, sie war wieder da ;) Hinter der Chili verstecken sich malzige, getreidige und florale Aromen mit Williams-Birne und grüner Banane sowie dezente Kräuter. Insgesamt sehr mild, jedoch nach meinem Geschmack ein zu prägnantes Chili-Aroma, welches die anderen Aromen überlagert. Es herrscht m.e. hier nicht die perfekt Harmonie zwischen den Aromen.

 

Finish - 3.00 von 5

Vergleichsweise kurz mit Spuren von dunkler Schokolade, Pfeffer und Chili sowie kräftiger Würze. 


#FAZIT

Ein cooler Blend mit Charakter, der mich insbesondere am Gaumen mit seinem eigenwilligen Chili-Aroma überrascht hat und so definitiv einen Wiedererkennungswert ins Glas zaubert. Sicherlich kein Masterpiece, aber das erwartet man ja auch gar nicht von diesem Blend. Mein Fazit klaue ich dieses mal von Finric selbst: "Ein Whisky für einen entspannenden Whiskyabend". Pur sehr gut zu genießen ohne dass man sich zu sehr den Kopf über Tiefgang, Aromen etc. zerbrechen müsste. Unkompliziert halt oder wie Finric es betitelt:

Pour - Sip - Enjoy


Bewertung  
Whisky-Helden              9.25 von 15 Drams (Durchschnittlich bis guter Whisky)
Whiskybase Rating
   
Verkostungen und Berichte Verkostung Vlog I have a dram - Whiskyplausch
anderer Blogger/Experten Verkostung Blog Whiskytasters
  Verkostung Blog Drams United
  Verkostung Blog Meinwhiskyblog
Factsheet  
Region Schottland
Abfüller Finric
Reifungszeit keine Angabe
Fass  Eichenfässer
Finish  (-)
 Alkohol 40%
 Farbstoff keine Angabe
 Kältefiltrierung keine Angabe
 Preis EUR 30


Kommentare: 1
  • #1

    Alex (Samstag, 27 Juli 2019 16:51)

    Hey Tim,
    vielen herzlichen Dank für deine tollen Tastingnotes! Es freut uns, dass dir unser Whisky mundet! :)
    Schöne Grüße
    Dein FINRIC Team